Interessantes zum Löschen von HDD’s

Die Löschung von magnetischen Speichermedien erfolgt durch das physische Überschreiben sämtlicher Bereiche des Mediums. Ausschlaggebend ist dass sämtliche geschützten und versteckten Bereiche wie HPA, DCO, FAT erkannt und ebenfalls überschrieben werden.

Die gängigen Löschalgoryhtmen unterscheiden sich in zwei Hauptpunkten:

Art der Überschreibung
Man unterscheidet  nach einem fixen Muster oder nach Zufallszeichen. Oftmals wird eine Kombination vorgenommen.
Zum Beispiel DOD 5220-22 M mit 3 facher Überschreibung:
1ter & 2ter Durchgang mit fixem Muster – 3ter Durchgang mit zufälliger Zeichensetzung

Anzahl der Überschreibungen
Je nach Sicherheitsbedürfnis geht die Anzahl der Überschreibungen von 1 Fach ( HMG Standard Low ), 3 Fach ( US DOD 5220-22M) bis zu 35 Fach ( Gutmann ).

Die Meinungen über die Art der Überschreibung und der Anzahl gehen auseinander.
Wir empfehlen für leicht bis mittel sensible Daten eine 1 Fache Überschreibung, für mittel und hoch sensible Daten eine 3 Fach Überschreibung.

Verifizierung
Beim Abschluss der Löschung werden die verschiedenen Bereiche einer Verifikation unterzogen. Es werden zufällige Sektoren ausgewählt und miteinander verglichen. Ausschlaggebend ist die Übereinstimmung der Muster.
Standardmässig werden 10% der Oberfläche des entsprechenden Datenträgers überprüft Bei einer negativen Verifizierung gilt der Löschprozess als nicht erfolgreich, und die Datenträger werden ausgebaut.

DHCS arbeitet ausschliesslich mit zertifizierter Löschsoftware. So bieten wir absolute Sicherheit für das Überschreiben der geschützten und versteckten Bereiche, wie auch das effektive physische Überschreiben der Sektoren.